F. A. Lange Scholarship & Watchmaking Excellence Award 2011

Das im letzten Jahr von A. Lange & Söhne ins Leben gerufene Projekt zur Förderung talentierter Nachwuchsuhrmacher geht in die zweite Runde.

Aus Anlass des 165. Jahrestags der Begründung der Feinuhrmacherei in Sachsen durch Ferdinand A. Lange hat die sächsische Traditionsmanufaktur im vergangenen Jahr das Projekt „F. A. Lange Scholarship & Watchmaking Excellence Award“ ins Leben gerufen. Damit wollte das Unternehmen im Jubiläumsjahr einen Beitrag zur Förderung des uhrmacherischen Nachwuchses leisten. In einer Verbindung aus Sommerakademie und Wettbewerb konnten acht hochbegabte junge Uhrmacher aus aller Welt inspirierende Eindrücke aus der Welt der Chronometrie gewinnen und ihr Können unter Beweis stellen.

Das erfolgreiche Projekt wird in diesem Jahr fortgesetzt. Es besteht aus zwei aufeinander aufbauenden Teilen: Im Rahmen eines Workshops, des „F. A. Lange Scholarship“, erhalten die angehenden Uhrmacher vom 8. bis zum 12. August 2011 Einblicke in die hohe Kunst der Feinuhrmacherei. Am letzten Tag wird ihnen die Wettbewerbsaufgabe bekannt gegeben. Im Anschluss haben sie bis Ende Oktober Zeit für die Lösung der konstruktiven Aufgabe. Die eingereichten Arbeiten werden von einer Expertenjury bewertet. Der Preis wird am 7. Dezember 2011 verliehen, dem Gründungstag des Unternehmens. Er besteht aus einem Stipendium in Höhe von 10.000 Euro für eine uhrmacherische Zusatzausbildung.