Traditionelle Elemente

Oft sind es nur wenige Elemente, die einen unverwechselbaren Stil schaffen. Neben dem Design prägen konstruktive Merkmale die Handschrift von A. Lange & Söhne. Klar ausgebildet finden sie sich in den Modellen der 1815-Uhrenfamilie, allen voran in der in diesem Jahr vorgestellten 1815 AUF/AB. Die Uhr, deren Name sich aus dem Geburtsjahr von Ferdinand A. Lange ableitet, verbindet die Kennzeichen einer weit in das 19. Jahrhundert zurückreichenden Tradition mit dem uhrmacherischen Wissen von heute zu einem Gesamtkunstwerk von schlichter Perfektion.

Der Kenner bräuchte nicht einmal den Markenschriftzug „A. Lange & Söhne“ auf dem Zifferblatt der 1815 AUF/AB lesen, um zu erkennen, dass er eine Lange-Uhr vor sich hat. Ebenso gut würde ein Blick durch den Saphirglasboden auf das Manufakturkaliber L051.2 genügen. Neben der Dreiviertelplatine sind es Details wie der handgravierte Unruhkloben, die traditionelle Schraubenunruh oder die von thermisch gebläuten Schrauben gehaltenen Goldchatons, die eine zweifelsfreie Zuordnung erlauben. Die mit einem Sonnenschliff dekorierten Räder des Aufzugs sind eine Reminiszenz an die Konstruktion der Taschenuhren. Die folgenden Bilder nehmen den Kanon klassischer Lange-Elemente genauer unter die Lupe.